BRINK & PARTNERBeratung bei Existenzgründung

Mögliche Inhalte und Ablaufplan je nach ermitteltem Bedarf und Abruf durch den Gründer (Beispiele).

1. Schritt: Klärung rechtlicher und wirtschaftlicher Grundsatzfragen

  • Beratung zum Unternehmenskonzept, Prüfung rechtlicher und wirtschaftlicher Risiken des Unternehmenskonzepts und Erstellung einer Risikoanalyse; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Prüfung der sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen/insb. Vorliegen von Scheinselbständigkeit
  • Beratung zur Rechtsformwahl und deren Auswirkung; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Firmen- und kennzeichenrechtliche Vorprüfung
  • Beratung bei der Vertragsgestaltung der Gründungsgesellschaft / Unternehmens- oder Beteiligungskauf bzw. Management Buy-in / Betriebsnachfolge bzw. Management Buy-out aus rechtlicher Sicht; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Due Diligence, Vertragsanalyse
  • Personalbestands- und Entwicklungsanalyse
  • Prüfung und Beratung im Hinblick auf Fremdfinanzierungs-Vereinbarungen/Bürgschaften und Haftungsfragen; Finanzierungsgesprächen; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Prüfung und Beratung bei der rechtlichen Konzeption von stillen Beteiligungen/Venture Capital.; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater.
  • Beratung und Begleitung bei der rechtzeitigen Absicherung gewerblicher Schutzrechte, Spin-off-Beratung aus bestehenden Arbeits- oder Projektarbeitsverhältnissen

2. Schritt: Prüfung und Gestaltungsberatung grundlegender Geschäftsverträge, Unterstützung bei der Anmeldung bei Berufsorganisationen und Behörden 

  • Beratung bei grundlegenden Vertragsgestaltungen/AGB
  • Prüfung von Leasing- und Franchiseverträgen
  • Beratung bei der Auswahl der Vertriebs- und Marketinginstrumente
  • Prüfung der Vertriebs- und Werbekonzeptionen konventionell und online aus rechtlicher Sicht
  • Rechtliche Absicherung von Firmen, Geschäftskennzeichen, Marken
  • Beratung bei und Konzeptionierung von Personalaufbau und -entwicklung; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Beratung und Gestaltung von Geschäftsführer- und Anstellungsverträgen.; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Beratung im Zusammenhang mit Produkthaftungs- und Verbraucherschutzrechtsfragen
  • Konzeptionierung eines Forderungsmanagements
  • Beratung bei der Führung ordnungsgemäßer Bücher nach handels- und steuerrechtlichen Grundsätzen (insb. Kassenbuchführung, Führung des Geschäftskontos, Unterlagen zum Jahresabschluss)
  • Beratung bei Fragen zum Jahresabschluss und Buchung von Erträgen und Aufwendungen
  • Beratung und Begleitung bei der Korrespondenz/ Verhandlung mit der Finanzverwaltung, Banken und sonstigen Institutionen
  • Steuerliche Anmeldung
  • Ermittlung und Vorausplanung von Steuerbelastungen und Vorauszahlungen; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater
  • Unterstützung bei der Kalkulation und Kostenrechnung, Ermittlung von Verkaufspreisen und Stundenlöhnen; ggf. gemeinsam mit steuerlichem Berater

3. Schritt: Entwicklungskontrolle, Hilfestellung

  • Grundlegende Beratung über Controlling
  • Unterstützung bei der Konzeptionierung und Umsetzung der Kundenakquisition
  • Unterstützung bei der Büroorganisation
  • Konfliktmanagement Geschäftspartner, Gesellschafter, Personal, Mitbewerber in der Entwicklungsphase
  • Begleitung und Übernahme des Forderungsmanagements
  • Prozessuale Vertretung gegenüber Finanz- und Verwaltungsbehörden